Mitglieder

Styliani Chatziioannou
Künstlerin, geboren 1960 in Thessaloniki (Griechenland). Sie lernte zeichnen und malen in den Werkstätten der griechischen Künstler N. Thomaidou und K. Stathopoulos. 1987 besuchte sie die Film-Akademie in Athen (Fachbereich Regie und Produktion) und wirkte an diversen Kino-, Theater- und Fernsehproduktionen mit. Seit 2001 lebt sie in Berlin und arbeitet als freiberufliche Künstlerin regelmäßig an Artprojekten in Griechenland und Deutschland. Ihre jüngste Aktivität „Der Garten des Mondes“ (www.ariadne.biz) ist ein regionales Kunstprojekt im griechischen Chalkidiki.

Guy Féaux de la Croix, Dr.h.c. (UTh), Gesandter a.D.
wurde 1948 in Berlin geboren, wuchs in Bonn und ging dort und in Maine/USA zur Schule. Er studierte Rechtswissenschaften in Bonn und Genf, arbeitete dann 35 Jahre lang im deutschen Auswärtigen Dienst mit Auslandsstationen in Tokio, Den Haag, Paris, Warschau, Athen und Rom, dort zuletzt als Gesandter beim Heiligen Stuhl. Neben Ausstellungen eigener Bilder und Skulpturen war und ist er Initiator und Kurator zahlreicher Kulturveranstaltungen, darunter Kunstausstellungen in Berlin, Brüssel, Shanghai, Peking, Athen, Rom und Luxemburg. 2014 erschien sein erster, zusammen mit Nikos Kyriazis geschriebener Roman „Platons wahre Liebe“ in Athen und in den USA. Die Universität von Thessalien in Volos (Zentralgriechenland) verlieh ihm im gleichen Jahr einen Dr. honoris causa, für Verdienste um die Freundschaft in Europa. Wichtige künstlerisches Anliegen ist derzeit die Initiative „EuropaKreuze“ – für eine gemeinsame europäische Erinnerungskultu“ und ein Andrzej-Wajda-Jahr 2016.

Dr. Uwe Lorenz
ist 1958 im Osterzgebirge geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in Potsdam arbeitete er als Lehrer für Mathematik und Physik an seiner alten Schule. In den 80ern wechselte er zum Jugendreisebüro der DDR, um seiner Leidenschaft für das Reisen und die Organisation des Schwierigen und Einzigartigen nachzugehen. Im Jahr 1990 gründete er Eberhardt TRAVEL, heute einer der qualitativ führenden Gruppenreiseveranstalter Deutschlands und Herz einer Firmengruppe von sechs Reise- und Beförderungsunternehmen. Mit der wissenschaftlichen Auswertung seiner intensiven Kundengespräche, d.h. einer Arbeit zur qualitativen empirischen Marktforschung, wurde er 2008 zum Dr. phil. promoviert. Als leidenschaftlicher Reiseleiter begleitet er mehrmals im Jahr Gruppenreisen. In den Berufsverbänden und mit Vorträgen und Lehraufträgen an Hochschulen und Universitäten setzt er sich für ein qualifiziertes Berufsbild des Reiseleiters in der Tourismuswirtschaft ein.

Percy MacLean
geboren 1947 in Thüringen (väterlicherseits als Nachfahre eines 1753 nach Danzig ausgewanderten schottischen Kaufmanns); ab 1968 Studium der Rechtswissenschaften in Bonn; ab 1975 Referendarzeit in Berlin; Mitbegründer der Flüchtlingsarbeit von amnesty international in Deutschland; ab 1978 Richter in Berlin (1994-2012 Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht, befasst u.a. mit Asylrecht und Ausländerrecht); 2002-2003 beurlaubt für das Amt des Direktors des Deutschen Instituts für Menschenrechte; 2013 Zulassung als Rechtsanwalt (Schwerpunkt: Verwaltungsrecht): Vorstandsmitglied in mehreren gemeinnützigen Vereinen (u.a. bei XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.); Kurator des Clubs von Berlin (Mitbegründung der Arbeitskreise Menschenrechte und Traumatisierte Flüchtlinge); Träger der Carl-von-Ossietzky-Medaille 2004 der Internationalen Liga für Menschenrechte

Christiane Pěček
Geboren 1947 in Bourg-en-Bresse (Ain), Frankreich. Grundschullehrerin in Frankreich, dann ab 1974 Dozentin für Deutsch als Fremdsprache an der Volkshochschule Wedding in Berlin, gleichzeitig Studium an der Freien Universität (Romanistik / Germanistik). Ab 1984 Mitgründerin und Lehrerin in der „abweichenden Organisationsform mit Französisch-Unterricht“ an der Alt-Schmargendorf-Grundschule, 1992 nach administrativer Trennung am selben Ort Judith-Kerr-Grundschule, Standort der SESB. Seit 1986 Mitglied der Europa Union Berlin und Gründungsmitglied der AG-SESB in der EUB (früher AG-ISFE, Internationale Schule für Europa). 1992-2002, Moderatorin für Französisch in der SESB und Verfasserin der Arbeitspläne „Französisch als Muttersprache“ in der SESB-Grundschule. Pensionierung 2010, weiterhin im Vorstand der AG-SESB, Mitglied in der AG-Europapädagogik der Europa Union Deutschland, in einer Arbeitsgruppe IAZ „Initiative Avenir Zukunft“ für deutsch-französische Zweisprachigkeit, Mitarbeit in einer Theatergruppe der 5/6 Klassen an der Judith-Kerr-Grundschule, im Singkreis „Klingende Brücke“ (Volkslieder in den Originalsprachen)… Alles um die Themen Europa und Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit.

Uli Rothfuss
Geboren 1961, Schriftsteller, Professor für Sozial- und Kulturwissenschaften, Rektor und Leiter des Hochschulprogramms der Akademie Faber-Castell in Stein/Nürnberg, Präsident der Europäischen Autorenvereinigung Die KOGGE, Mitglied im Internationalen PEN, in der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugenliteratur, Volkach, in der Académie Européenne des Arts, Sciences et Lettres, Paris, der St. Petersburg Association für Scholars and Scientists und des International Institute for the Human Rights, Strasbourg. Lebt in Zirndorf/Mittelfranken und in Calw/Schwarzwald. www.uli-rothfuss.de.

Arnulf Sauter
Wirtschaftsjournalist (Jahrgang 1954) und Diplom-Volkswirt. Nach dem Abitur absolvierte er ein Zeitungsvolontariat. Danach arbeitete er als Lokal- und Sportredakteur. Im Anschluss an ein Studium der Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaft und Publizistik wurde er Leiter der Wirtschaftsredaktion einer süddeutschen Tageszeitung, Chefredakteur der Deutschen Sparkassenzeitung sowie der Bankenmagazine Sparkasse und Betriebswirtschaftliche Blätter. Heute ist er freier Journalist, Autor und betreut Websites. Seine Themen sind die Ökonomie, Philosophie und Theologie. Zusammen mit seiner Frau Styliani Chatziioannou, einer griechischen Künstlerin, lebt er in Berlin und Agios Nikolaos (Chalkidiki), wo sie in den vergangenen Jahren künstlerische Projekte durchgeführt haben.

Anne-Marie Sellin
geboren 1942 in Eygelshoven (NL), Studium in Mode und Design für das Lehramt und/oder für die Industrie an Fachschulen in NL; 3 Jahre Unterricht an Berufsfachschulen in den Niederlanden, danach an Volkshochschulen in Berlin und in Thessaloniki Durchführung von Abendkursen in Näh- u. Schneiderfertigkeiten. Seit 4 Jahren Unterricht in Thessaloniki in Flüchtlingswerkstatt: Fertigung von Kleidung zum Eigengebrauch, Entwurf und Fertigung von Taschen zum Verkauf zugunsten der Flüchtlinge u.a.m. (Kontakt: Sellin@otenet.gr)

Burkhart Sellin
EU-Bildungsexperte, geboren 1941 in Marl/Westfalen, Studium der Ingenieurwissenschaften. Zu Anfang der 70er Jahre Durchführung von Vergleichenden Untersuchungen über die Ingenieur- und Berufsausbildung in der EWG, Gründungsmitglied der Europäischen Gesellschaft für Ingenieurausbildung (SEFI) mit Sitz in Brüssel. Von 1976 bis 2006 in leitender Funktion als Bildungsexperte (Hauptverwaltungsrat) der EU-Agentur für Berufsbildung (CEDEFOP) in Berlin und seit 1995 in Thessaloniki, zuständig für Untersuchungen und Studien auf dem Gebiet europäisch vergleichender Berufsbildung: Anerkennung und Transparenz von Berufsabschlüssen, Europäischer Qualifikationsrahmen, Leistungspunktesystem für Berufsbildung (ECVET) u.a.m. Er hat seinerzeit an der Gründung der Staatlichen Europaschule Berlin (SESB) im Rahmen der AG-SESB der Europa-Union mitgewirkt und ist derzeit in ihrem Vorstand. Pensioniert seit Ende 2006 widmet er sich an seinem 2. Wohnsitz in Thessaloniki u.a. Fragen der Flüchtlingsbetreuung und Aufnahme in Griechenland. (Kontakt: b.sellin2@gmail.com)